Innovative Kapitalanlagen

Innovative Kapitalanlagen sind Geschlossene Fonds bzw. attraktive Beteiligungen!

Der attraktive Weg vom Sparer zum Investor.
Geschlossene Fonds sowie attraktive Beteiligungen sind sowohl für Einsteiger, als auch für erfahrene Kapitalanleger geeignet.
Wir informieren über Aktuelles und Wissenswertes rund um die Themen geschlossene Fonds und Beteiligungen.

… investieren lohnt sich.

Aus welchem Grund investiere ich mein Geld in geschlossene Fonds und Beteiligungen?

  • Bei geschlossenen Fonds / Beteiligungen möchte Ihnen niemand etwas schenken. Es geht den Emittenten darum, Geld zu verdienen mit Ihrem Geld.
  • Hochwertige geschlossene Fonds / Beteiligungen bieten Ihnen je nach Investitionssektor zwischen 5 % und 14 % Rendite – in besonderen Fällen auch mehr.
  • Das Verhältnis von Chance und Risiko ist fair.
  • Da es sich meist um den Erwerb und den Betrieb eines Sachwertes handelt, besteht ein hohes Maß an Inflationsschutz.
  • Der Fonds reduziert durch professionelles Handeln erfahrener Emittenten das Ausfallwagnis.
  • Geschlossene Fonds / Beteiligungen bieten mit die beste Anlagemöglichkeit am Kapitalmarkt, weil hier im besonderen Maße auf die Wünsche (Chancen / Risiko / Zielinvestment) des Kunden eingegangen werden kann.

Ein Überblick

Die vier goldenen Leitsätze bei Umweltfonds – mehr als die halbe Miete!

1. goldener Leitsatz bei Umweltfonds:
Sichere Einspeisevergütung
Die geregelte Einspeisevergütung macht Umweltfonds zu subventionierten Investitionen. Die Sicherheit der Subvention ist von der Finanzstärke des Landes abhängig, weshalb schwache Länder gemieden werden sollten.

2. goldener Leitsatz bei Umweltfonds:
Solventer Hersteller der Bauteile
Alle Hersteller geben für die Bauteile, wie z.B. Photovoltaikmodule, langfristige Garantien ab. Da insolvente Unternehmen keiner Garantie mehr nachkommen, ist auf die Solvenz und die Marktstellung des Herstellers zu achten.

3. goldener Leitsatz bei Umweltfonds:
Schnelle Tilgung des Fremdkapitals
Obwohl es sich anfänglich schmälernd auf die Ausschüttungen auswirkt, sollten schnelle Tilgungsmodelle des Fremdkapitals bevorzugt werden. Ein Fonds ohne Fremdkapital könnte auch einen Wegfall der Subventionen verkraften.

4. goldener Leitsatz bei Umweltfonds:
Die Erfahrung des Emittenten muss im Vorfeld genauestens geprüft werden. Als Kunde oft unmöglich, hier helfen unsere Spezialisten.

Die vier goldenen Regeln bei Flugzeugfonds – alles andere ist zweitrangig.

1. goldener Leitsatz bei Flugzeugfonds:
Gängiges Flugzeugmuster!
Das verleaste Flugzeug sollte von so vielen anderen Airlines geflogen werden wie möglich. Geht der Leasingnehmer pleite, wird bei gängigen Flugzeugen eine schnelle Weitervermarktung gewährleistet.

2. goldener Leitsatz bei Flugzeugfonds:
Die Fondlaufzeit sollte maximal 50 % des Flugzeuglebens ausmachen.
Besonders im letzten Lebensabschnitt eines Flugzeuges bestehen die größten Ausfallrisiken. Im günstigen Fall läuft der Fonds ca. 10 Jahre. Der Flieger ist dann im Top Zustand und einfach zu verkaufen.

3. goldener Leitsatz bei Flugzeugfonds:
Chartervertrag länger als Fondslaufzeit.
Im Idealfall läuft der Chartervertrag mit der Airline länger als der Flugzeugfonds. Im ungünstigsten Fall endet der Vertrag während der Fondslaufzeit. Hier bestehen markante Unterschiede bei den Flugzeugfonds.

4. goldener Leitsatz bei Flugzeugfonds:
Wer legt diesen Fonds auf, wer hat welche Leistungsbilanz und wie haben die Emittenten auch schon mal Krisenjahre überstanden? Erfahrene Anbieter zu finden ist unsere Aufgabe, damit unsere Kunden ein gutes Investment als Investor machen können.

Bei steigender Inflation, Währungsreform, Währungsschnitt, Deflation, Enteignung usw. ist zu beachten, dass keiner genau weiß, was kommen wird. Aber hier kann man aus der Vergangenheit lernen und diese sagt uns, dass man sein Vermögen nach der alten „Kaufmännischen Grundregel“ anlegen sollte.

Das Vermögen sollte kurz, mittel und langfristig angelegt sein und in unterschiedlichen Märkten, die nicht miteinander korrelieren, z.B. Geldwert, Sachwert und Substanzwert!
Genau das versuchen wir unseren Kunden zu empfehlen.

… wer breit streut, rutscht nicht aus.

Die vier goldenen Leitsätze bei geschlossenen Immobilienfonds – darauf kommt es an!

1. goldener Leitsatz bei geschlossenen Immobilienfonds:
Günstiger Kaufpreis des Objekts
Der sicherste Gewinn liegt im günstigen Einkauf des Objekts. Die Beachtung liegt auf der Wortwahl des Gutachters. Der Ausdruck „günstig“ ist positiv, wohingegen „angemessen“ eher zur Vorsicht mahnt.

2. goldener Leitsatz bei geschlossenen Immobilienfonds:
Vorteilhafter Mietvertrag
Viele Mieter, welche das Objekt über die Fondslaufzeit hinaus anmieten, sind gut. Bei Gewerbeobjekten ist die Anpassung an einen Inflationsindex wichtig. Bei begehrten Wohnungen ist eine Mietanpassung gut durchsetzbar.

3. goldener Leitsatz bei geschlossenen Immobilienfonds:
Bonität des Mieters

4. goldener Leitsatzbei geschlossenen Immobilienfonds:
Unsere Spezialisten suchen den passenden Fonds heraus – unsere Kunden nutzen gerne unsere langjährige Erfahrung.
Im Idealfall ist der Mieter ein weltweit operierendes Unternehmen mit mehreren Milliarden auf dem Konto und einem AAA Rating. In mittleren Lagen müssen meist höhere Risiken bei der Mieterwahl eingegangen werden.

Die vier goldenen Leitsätze bei Themenfonds
(Öl, Gas, Wald, Infrastruktur, Gold – Silber, Lombardkredit usw.)

1. goldener Leitsatz bei Themenfonds:
Es wird geprüft, ob es nur eine Modeerscheinung ist, welche die Massen kurzfristig begeistert, oder ob es ein langanhaltender Markt ist. Um das einzuschätzen zu können, wollen wir unseren Kunden in einem ausführlichen Gespräch behilflich sein.

2. goldener Leitsatz bei Themenfonds:
Speziell im Gas-, Öl- und Energiesektor ist es wichtig, an der gesamten Wertschöpfungskette beteiligt zu sein. Nur so können zweistellige Renditen für den Kunden dauerhaft erzielt werden. Dazu braucht es Spezialisten, die das für die Kunden prüfen.

3. goldener Leitsatz bei Themenfonds:
Es müssen die Eigentums- und Förderrechte im Fonds mit eingebracht werden, dann ist es auch ein Sachwert und somit entstehen mehr Chancen für den Kunden.

4. goldener Leitsatz bei Themenfonds:
Auch hier reicht es nicht aus, den Emissionsprospekt zu lesen. Es müssen auch externe Testergebnisse, Gutachten und Erfahrungswerte einbezogen werden. Das ist ein „Fulltime Job“ – deshalb nutzen unsere Kunden die Spezialisten im Bereich Beiteiligungen.

Die vier goldenen Regeln des Erfolges bei Schiffsfonds – darauf müssen Sie achten.

1. goldener Leitsatz bei Schiffsfonds:
Günstiger Kaufpreis des Schiffs
Der Emittent wird naturgemäß kein Gutachten erstellen lassen, welches das Schiff als zu teuer bewertet. Wenn jedoch mehrere Gutachter einen besonders günstigen Kaufpreis bestätigen, ist dies in der Regel richtig.

2. goldener Leitsatz bei Schiffsfonds:
Lange Laufzeit des Chartervertrags
Da es sich um einen zyklischen Markt mit Höhen und Tiefen handelt, sind lange Laufzeiten die sichersten Varianten.

3. goldener Leitsatz bei Schiffsfonds:
Gute Bonität des Charterers
Die Ratingagenturen, z.B. Dynamar, bewerten die Charterer mit einer Note von eins bis zehn, wobei eins der Bestnote entspricht. Jede Bewertung von 4 oder besser spricht für stabile Einnahmen des Schiffsfonds.

4. goldener Leitsatz bei Schiffsfonds:
Die Möglichkeit der antizyklischen Investition nutzen.
Der Gewinn liegt im Einkauf – nirgendwo anders ist es so wichtig dies zu beachten, als bei der Investition in Schifffonds. Wir haben sehr gute Kontakte, welche die Schiffe möglichst am Tiefpunkt des Kaufpreises einkaufen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie.

KONTAKT